News

Erlebnisabende in der Villa Westfalia

Erkenne Dich selbst und Deine Stressfallen

      ...und komme so in Deine Balance

Wann: am 08.10. und 05.11.2015 um 19:30 bis 20:30

 

Angestrengt? Abgespannt und ausgebrannt?

Richtige Vorsorge kann nicht nur den Körper vor Krankheiten schützen, sondern auch die Seele.

Es ist für uns in jedem Lebensalter lohnend sich auf die Suche nach unseren eigenen Kraftquellen und Rhythmen zu begeben.

Wie wir die Warnsignale von Körper und Seele erkennen und wie eine entsprechende Vorsorge aussehen kann - diesen spannenden Fragen wollen wir uns im Rahmen unserer Erlebnisabende in der Villa Westfalia zuwenden.

Begrenzte Teilnehmerzahl-wir bitten um Anmeldung.

 

Es laden ein und freuen sich auf Sie!

Britta Grönig und Claudia Kleinsteuber

 

Oktober 2014

Burnout : Ständig unter Strom - In weniger Zeit mehr leisten -

Stress ist allgegenwärtig und kann der Gesundheit nachhaltig schaden. Die Techniker Krankenkasse hat eine Stress-Studie "Bleib locker, Deutschland" durchgeführt und die Ergebnisse vor kurzem veröffentlicht. Die Mehrheit der Deutschen fühlt sich gestresst. Fast sechs von zehn Deutschen empfinden ihr Leben als stressig, jeder Fünfte steht sogar unter Dauerdruck. Am stärksten sind dabei Menschen zwischen Mitte 30 und Mitte 40 betroffen.

Stressfaktor Nummer 1: Der Job

70% der Berufstätigen sagen, dass ihr Leben in den letzten drei Jahren stressiger geworden ist.

Was stresst im Job? :

Die Stresstreiber im Job sind zu viel Arbeit, unfreiwillige Arbeitsunterbrechungen, schlechte Arbeitsbedingungen, mangelde Anerkennung, Informationsflut, Probleme mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die ständige Erreichbarkeit nach Feierabend.

Burnout:

Je höher der Stresspegel, desto schwerer fällt das Abschalten nach der Arbeit. Das Abschalten ist für vieles der Schlüssel, denn wird es vernachlässigt, fehlen wichtige Regenerationsphasen für Körper und Seele. Von Menschen, die keine echten Auszeiten finden, ist jeder Zweite ausgebrannt. Gestresste Eltern zwischen Kind und Karriere sind auf der Suche nach Work-Life-Balance, nach dem ausgewogenen Verhältnis von Beruf und Privatleben.

Weitere Informationen zu dieser Studie erhalten Sie bei uns.

 

 

 

April 2014

Die Coach Kompetenz Akademie arbeitet mit der Universität Heidelberg an einem Forschungsprojekt Tiergestützte Therapie mit Pferden zusammen.

Thema : Durch Synchronisation zur Synergie im Coaching - Potentiale von Pferden als Co-Coaches nutzen!

 

Februar 2014

Studie "Berufsbezogene Stressbelastungen und Burnout-Risiko bei Erzieherinnen und Erziehern"

Projektleitung: Prof. Jungbauer

Mithilfe eines vollstandardisierten Fragebogens, wurde die berufsbezogene Stressbelastung und das Burnout-Risiko von 834 Erziehern/innen in Kindertagesstätten untersucht. In dieser Studie kam heraus, das mehr als die Hälfte der Erzieher/innen (56%) einen Zusammenhang zwischen den beruflichen Belastungen ihres Berufsfeldes und dem Krankheitsstand in ihren Einrichtungen sehen. Die Studie hat mithilfe der Burnout-Screenung-Skalen (BOSS I) die körperlichen und psychosozialen Beschwerden,wie sie typischerweise bei einem Burnout-Syndrom auftreten, bei den befragten Erzieher/innen untersucht. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass die untersuchten Erzieher/innen in allen Beschwerdebereichen des BOSS I überdurchschnittlich stark von stressbedingten Krankheitszeichen betroffen sind.

Aus der Studie geht zusammenfassend hervor, dass die arbeitsbezogenen Stressbelastungen unter Erzieher/innen weit verbreitet sind. Fast ein Fünftel der befragten Erzieher/innen kann als Burnout gefährdet gelten.

Quelle:Jungbauer,J.2013 Berufsbezogene Stressbelastungen und Burnout-Risiko bei Erzieherinne und Erziehern,Aachen.

 

 

 

 

bói tình yêu
Created by: Web Solution